Proxmox VE von 4.x auf 5.x upgraden

      7 Kommentare zu Proxmox VE von 4.x auf 5.x upgraden

In diesem Beitrag geht es um das Upgrade der Virtualisierungslösung Proxmox VE von Version 4.x auf die aktuelle Version 5.0. In diesem Artikel hatte ich beschrieben, wie die Neuinstallation von Proxmox VE 5.0 auf der aktuellen Version Debian Stretch durchgeführt wird.

In diesem Szenario gehe ich von einem Standalone Proxmox VE Server in Version 4.x aus, der auf Debian Jessie läuft.

Proxmox VE 5.0 Upgrade – Vorbereitungen

  • Debian als auch Proxmox VE 4.x auf den letzten Stand bringen
    • # aptitude update && aptitude safe-upgrade
  • alle VMs und CTs ausschalten
  • Backup des Systems und der virtuellen Maschinen
  • Repository korrekt auf Debian Jessie für Proxmox VE konfiguriert
  • min. 1 GB freier Speicherplatz auf der Systempartition
  • wenn Ceph verwendet wird, dann Upgrade auf Luminous Version

Proxmox VE 5.0 Upgrade

  • Debian Repository auf Stretch aktualisieren
  • Proxmox VE Repository auf Stretch aktualisieren
    • # sed -i 's/jessie/stretch/g' /etc/apt/sources.list.d/pve-enterprise.list
  • Ceph Repository mit dem von Proxmox tauschen
    • # echo "deb http://download.proxmox.com/debian/ceph-luminous stretch main" > /etc/apt/sources.list.d/ceph.list
  • # apt-get update && apt-get dist-upgrade
  • abschließend wenn alles sauber aktualisiert wurde, das System neustarten

Das sollte es gewesen sein. Zu beachten ist weiterhin, dass der Standarddisplaytreiber von “Cirrus” auf “Std” geändert wurde. Grund sind diverse Sicherheitslücken in Cirrus. Wenn der “Defaul Traiber” verwendet wird und die VM wird offline migriert, ist alles in Ordnung und auf dem neuen VE 5.x wird automatisch der “Std” Treiber verwendet. Eine Migration im Livebetrieb benötigt jedoch einen Eingriff der wie folgt ist:

  • feststellen ob der Default Treiber verwendet wird:
    • # qm config <my_vmid> | grep ^vga ; echo $?
  • wenn hier als Ergbniss die 1 angezeigt wird, wird der Default Displaytreiber verwendet und erfordert einen Eingriff:
    • Konfiguration der VM kopieren: # cp /etc/pve/qemu-server/<my_vmid>.conf /etc/pve/qemu-server/<my_vmid>.conf.bak
    • Konfiguration der VM öffnen: # vim /etc/pve/qemu-server/<my_vmid>.conf
    • folgende Zeile an den Anfang der Datei hinzufügen: # vga: cirrus
  • damit ist eine Live Migration zwischen Proxmox VE 4.4 und 5.0 möglich
  • allerdings sollte bei der nächsten Wartung der Default Displaytreiber auf “std” geändert  werden: # qm set -vga std <my_vmid> ,oder per WebGUI
    • danach dann die VM ausschalten und neustarten, damit die Einstellung übernommen wird – ein Neustart ist nicht ausreichend!

7 thoughts on “Proxmox VE von 4.x auf 5.x upgraden

  1. Janek

    Moin,

    ich hoffe ihr könnt mir helfen.
    Ich habe es nach dieser Anleitung gemacht.
    Nun ist es so, das ich nach dem Neustart nicht mehr auf das System komme über ssh sondern nur über die managmentconsole vom server. Der Willkommensbildschirm von Proxmox zeigt mir eine 192.168.178.121 an obwohl in der Interfaces und hosts/hostname alle werte mit der öffentlichen ip eingetragen worden sind.

    Ich weiß leider nicht mehr weiter. Ich hoffe ihr könnt helfen?
    Vielen Dank

    Reply
    1. JARVIS Post author

      Hallo Janek,
      so ganz habe ich das Konstrukt nicht verstanden. Du kommst auf den Proxmoxserver per SSH, aber nicht auf die virtuelle Maschine, außer per Konsole, richtig? Dort stellst du fest, dass die IP-Adresse nicht die ist, die in der /etc/network/interface eine andere feste konfiguriert ist? Also die VM hat eine statische / feste IP, richtig? Ist das ein Single Proxmox, oder ein Cluster? Ist das Netzwerkinterface vom Proxmox noch korrekt konfiguriert? Ist die Netzwerkkarte der VM aktiv und korrekt konfiguriert? Läuft noch ein DHCP im Netz? – Sorry ich kann hier nur Fragen stellen und nicht gleich die Antwort liefern. Es sind zu viele unbekannte in der Gleich.

      Reply
      1. Janek

        Moin Jarvis,

        also ich habe einen Server, es lief Proxmox 4.4 und ich habe über ssh auf die 5 upgraded. Natürlich alle VMs gestoppt.
        Nach dem Neustart des Nodes kam ich mit der öffentlichen festen ip für Proxmox nicht mehr rauf. Bin dann über iDRAC Managment Console auf das Willkommenbildschirm von Proxmox gekommen. wo ich mich mit benutzernamen und pw anmelden konnte. Aber die IP die da steht ist nicht die öffentliche sonder die 192.168 obwohl die öffentliche im interface richtig hinterlegt ist.

        Also es nur Proxmox wo ich nicht auf die GUI komme. Anscheinend ist der pveproxy auch disable und ich bekomme ihn nicht gestartet.

        Reply
          1. JARVIS Post author

            Hi,
            auf welchem System / OS läuft Proxmox bei dir? Hört sich sehr merkwürdig an. Ist das Upgrade denn normal durchgelaufen, was sich irgendwie so nicht anhört? An dieser Stelle würde ggf. das Backup wichtig sein. In den Sources ist Enterprise Subscription deaktiviert, sofern auch nicht vorhanden? Edit: ich denke beim Upgrade gab es ein Problem, evtl. kein dist-upgrade durchgeführt ….

  2. Zelko

    >Debian als auch Proxmox VE 4.x auf den letzten Stand bringen
    >
    > # aptitude update && update safe-upgrade

    sollte wohl
    # aptitude update && aptitude safe-upgrade

    heißen.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.