Proxmox VE 4.3 erschienen

      Keine Kommentare zu Proxmox VE 4.3 erschienen

Die Entwicklerfirma Proxmox Server Solutions GmbH hat die neue Version 4.3 der gleichnamigen Open-Source Virtualisierungslösung, Proxmox VE, veröffentlicht. Proxmox VE wird in einer kostenlosen und in einer Subscription Version angeboten.

Die neue Version 4.3 von Proxmox VE basiert auf Jessie 8.6 und Ubuntu Kernel 4.4 mit LXC 2.0. Neben kleineren Optimierungen bei den Funktionen Snapshots und Rollback und LVM thin, gab es auch unzählige Bugfixes und Verbesserungen.

Proxmox VE FAkten

Proxmox VE wird aktuell von mehr als 130.000 Hosts in über 140 Ländern verwendet. Die aktive Community ist im Forum mehr als 31.600 Mitglieder groß. Die GUI ist aktuell in 19 Sprachen übersetzt, wobei über 7.000 Anwender die die kostenpflichtige Subscription von Proxmox VE, nutzen.

Zu den neuen Features der Version 4.3 zählen:

  • die neue vertikale GUI Struktur mit Gruppen und neuen Icons
  • neue Statusübersicht für Host, VM, Container und Storage. Hier wurden Alarmfarben hinzugefügt die beispielsweise anzeigen wann die CPU vollausgelastet ist.
  • Diskmanagment: neu mit eigenem Menüpunkt mit Disk-Übersicht, S.M.A.R.T.-Anzeige und Wearout-Anzeige für Enterprise SSDs. Diskmanagement war bisher nur in Ceph und über Kommandozeile verfügbar, kommt immer mehr ins GUI
  • Default-Vorschläge für VM-Erstellung: Der “Create VM”-Wizard schlägt beim Erstellen von VMs automatisch die optimalen Einstellungen vor, abhängig vom ausgewählten Linux-Betriebssystem. Die Default-Vorschläge gibt es nur für Linux. (z.B. Hard Disk oder Netzwerk.); so wird zum Beispiel für Linux standardmäßig eine “virtio scsi disk” vorgeschlagen.
  • Doppelklick auf VM/Container öffnet die Konsole (Popups müssen erlaubt werden)
    Suchfunktion im GUI (mit “ctrl-shift-f”)
    “Task log”-Fenster merkt sich eingestellte Größe
  • neues Framework für die Dokumentation als html, pdf und epub
  • weitere Optimierung des in VE 4.2 eingeführte Sencha Ext JS 6
Proxmox 4.3 new GUI

Proxmox 4.3 new GUI

Proxmox VE 4.3 Release Notes

  • GUI improvements
    • new search (“ctrl-shift-f”)
    • vertical menus with groups and icons
    • double click to open VM/CT console
    • new status overview for host, VM and containers, signal colors for overloaded CPU, etc.
    • Task log window remembers its size
  • VM wizard proposes now optimal settings dependent to the selected operating system (for Linux the default is “virtio scsi disk” and „virtio net“)
  • comprehensive reference documentation in html, pdf and epub format, including contextual help function on several places – based on asciiDoc
  • new disk management, including SMART monitoring and SSD wearout level display (for Intel, Sandisk and Samsung SSD).
  • based on Debian Jessie 8.6.0
  • Linux kernel 4.4.19
  • KVM/qemu 2.6.1
  • LXC: update to 2.0.4
  • many new and improved manual/help pages
  • countless bug fixes and package updates (for all details see bugtracker and GIT)

Video zu den Neuerungen in Proxmox VE 4.3: https://www.proxmox.com/en/training/video-tutorials/item/what-s-new-in-proxmox-ve-4-3

Proxmox VE 4.3 Releasenotes: https://pve.proxmox.com/wiki/Roadmap#Proxmox_VE_4.3

Upgrade Proxmox VE 4.x auf 4.3

Das Update ist relativ einfach und erfolgt über ein # aptitude update && aptitude safe-upgrade unter Debian. Kontrolle der Version erfolgt mittels # pveversion -v

Upgarde und Download von anderen Proxmox VE Versionen: https://pve.proxmox.com/wiki/Downloads

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.