ISPConfig 3 – Upgrade Debian 8 Jessie zu 9 Stretch

Es wird Zeit die Systeme zu aktualisieren. Nachdem fast alle Blogs und CMS Systeme mindestens PHP 7.1 unterstützen, habe ich mich entschlossen Debian Jessie auf Stretch mit dem darauf laufenden ISPConfig, zu aktualisieren.

PHP5.6 was default für Debian 8 Jessie ist, ist nur noch bis zum 31.12.2019 im Security Support. PHP 7.0 sogar nur bis zum 3.12.2018.

Achtung PHP 5.6 wird nicht deinstalliert, nur PHP7.0 installiert:
# dpkg --list | grep 'php[a-z0-9]\+'

Wer PHP5 nicht mehr braucht deinstalliert es (ggf. ganz zum Schluss machen…, oder am 31.12.2019 🙂 ):
# apt-get remove libapache2-mod-php5 php5 php5-cgi php5-cli php5-common php5-curl php5-gd php5-json php5-mysql php5-memcache php5-memcached php5-mcrypt php5-xmlrpc php5-imap php5-imagick php5-intl

ISPConfig 3 Upgrade Debian 8 Jessie zu 9 Stretch

Backup

Konfiguration unter /etc # tar -pczf etc.tar.gz /etc

Webseiten unter /var/www # tar -pczf www.tar.gz /var/www

Mails unter /var/vmail # tar -pczf vmail.tar.gz /var/vmail

MySQL Datenbanken

# mysqldump --defaults-file=/etc/mysql/debian.cnf -cCeQ --hex-blob --quote-names --routines --events --triggers --all-databases -r all_databases.sql

Alle Archive dann vom Server kopieren.

Fail2Ban korrigieren / entfernen

Achtung dies ist nur ein Tipp, da ich Probleme mit Fail2 Ban auf allen Systemen hatte:

Fehler traten auf beim Bearbeiten von: fail2ban
N: Datei “50unattended-upgrades.ucf-old” in Verzeichnis “/etc/apt/apt.conf.d/” wird ignoriert, da sie eine ungültige Dateinamen-Erweiterung hat.
E: Sub-process /usr/bin/dpkg returned an error code (1)

Das Thema hatte ich hier bereits gelöst: https://www.taste-of-it.de/debian-upgrade-von-jessie-zu-stretch-fail2ban-error/

Falls dies nicht hilft, dann entfernen:
# apt-get remove fail2ban

Aufräumen von Jessie

Entfernen von nicht benötigten Paketen:
# apt-get --purge remove `deborphan`

Entfernen von Paketen die per Auto installiert wurden:
# apt-get --purge autoremove

Nicht benötigte Pakete finden und ggf. entfernen:
# aptitude search "~o"

Aktualiseren von Jessie

Prüfen ob die Sourcen auf Jessie und nicht auf Stable konfiguriert sind, da ansonsten gleich ein ungewolltest Update statt findet.

# nano /etc/apt/sources.list

deb http://httpredir.debian.org/debian jessie main contrib non-free
deb http://httpredir.debian.org/debian jessie-updates main contrib non-free
deb http://security.debian.org jessie/updates main contrib non-free

Nun das System auf den letzten Stand bringen:

# apt-get update && apt-get upgrade && apt-get dist-upgrade

Prüfen ob keine Pakete broken oder auf hold stehen:

# dpkg --audit
# dpkg --get-selections | grep hold
# dpkg --get-selections | grep broken

Ändern der Sourcen zu Debian Stretch und aktualisieren

Sieht alles sauber aus, können die Sourcen von Jessie zu Stretch geändert werden:

# nano /etc/apt/sources.list

Hier auch auf zztl. Quellen die unter /etc/apt/sources.list.d/ liegen achten.

Danach wird die Sources Datenbank aktualisiert:
# apt-get update

Nun kann geprüft werden, welche Pakete für das Upgrade verfügbar sind:
# apt list --upgradable

Die Aktualisierung durchführen:
# apt-get upgrade && apt-get dist-upgrade

  • hier habe ich die Konfigurationen wie sie aktuell sind belassen
  • Upgrades der Datenbank von z.B. phpMyAdmin oder Roundcube habe ich durchgeführt

Abschließend erfolgt ein Neustart des Systems:
# reboot

Prüfen der aktuellen Version auf 9.x Stretch

# cat /etc/debian-version
9.5

# cat /etc/os-release
PRETTY_NAME="Debian GNU/Linux 9 (stretch)"

Thats it …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.