20 Linux Desktop Distributionen als Windows Ersatz

Windows10 ist aktuell in aller Munde, kein Wunder es ist neu, lässt vieles hoffen, einiges wird anders und man liest überall davon. Viele Fragen sich aber, ob man sich von Microsoft nicht trennt und den ein oder anderen Schritt nicht mit macht. Nachfolgend gebe ich eine kurze Übersicht an 20 Linux Distributionen die evtl. auch als Ersatz für Windows dienen.

Robolinux (USA)

Robolinux

Robolinux

Basiert auf dem Stablezweig von Debian und kommt als Besonderheit in einer vorkonfigurierten VirtalBox Umgebung zum Einsatz, die auf die Verwendung von Windows XP oder Windows7 ausgelegt ist.

Download: http://sourceforge.net/projects/robolinux/files/

Bodhi Linux (USA)

Bodhi Linux

Bodhi Linux

Basiert auf Ubuntu und als Oberfläche kommt die elegante Enlightenment Environment zum Einsatz. Ist in der Grundinstallation recht schlicht, kann aber stark angepasst werden.

Download: http://sourceforge.net/projects/bodhilinux/files/

Zorin OS (Irland)

Zorin OS

Zorin OS

Basiert auf Ubuntu und richtet sich an Linuxeinsteiger, weshalb die Oberfläche im Design stark an Windows angelehnt ist

Download: http://zorin-os.com/free.html

deepin (China)

Deepin
Deepin

Basiert auf Ubuntu, die eigenentwickelte Desktop Environment (DDE) die auf HTML5 Technologie basiert, ähnelt stark an MacOS.

Download: http://www.linuxdeepin.com/download.en.html

Manjaro Linux (Österreich, Deutschland, Frankreich)

Manjaro Linux

Manjaro Linux

Basiert auf Arch Linux, ist schnell, benutzerfreundlich und richtet sich an Desktopbenutzer. Als Desktop wird standardmäßig Xfce verwendet. Die Community stellt diverse Desktop Environments, wie Gnome, Cinnamon und KDE, zur Verfügung.

Download: http://manjaro.org/get-manjaro/

Lubuntu (Frankreich, Taiwan)

Lubuntu

Lubuntu

Basiert auf Ubuntu, als Desktop Environment wird der ressourcenschonende LXDE verwendet. Ziel ist es Ressourcens zu sparen und somit ist der Einsatz auf Netbooks, mobilen Devices oder älteren PCs möglich.

Download: https://help.ubuntu.com/community/Lubuntu/GetLubuntu

Kali Linux (Schweiz)

Kali Linux

Kali Linux

Basiert auf Debian, allerdings dem Testingzweig. Hieß vorher BackTrack). Vorinstalliert sind diverse Sicherheits- sowie Forensik Tools.

Download: https://www.kali.org/downloads/

PCLinuxOS (USA)

PCLinuxOS

PCLinuxOS

Ursprünglich auf Mandriva Linux basierend, ist es inzwischen ein unabhängiges Linux, deren Oberfläche Windows ähnelt und sich an Anfänger von Linux und Umsteiger von Windows, wendet. Es unterstützt u.a. viele Sound- und Videokarten out-of-the-box und richtet sich an Desktopbenutzer.

Download: http://www.pclinuxos.com/get-pclinuxos/

Puppy Linux (Australien)

Puppy Linux

Puppy Linux

Ist eine Eigenentwicklung die direkt aus dem Arbeitsspeicher gestartet wird und somit ziemlich schnell reagiert und sehr schlank ist.

Download: http://www.puppylinux.com/download/

Android-x86 (USA)

Android-x86

Android-x86

Ist ein nicht offizielle Portierung für x86 Prozessorsystemen von Intel oder AMD von Googles Android. Es ermöglicht den Einsatz auf Netbooks, Ultra-Mobilen PCs…

Download: http://www.android-x86.org/download

LXLE (USA)

LXLE

LXLE

Basiert auf Lubuntu, wobei die Desktopumgebung LXDE ist, was auf die Ubuntu Long Term Support Version (LTS) basiert.

Download: http://www.lxle.net/download

elementary OS (USA)

elementary OS

elementary OS

Basiert auf Ubuntu während sich die Desktopumgebung durch die Verwendung von Pantheon an MacOs lehnt.

Download: http://sourceforge.net/projects/elementaryos/files/

Arch Linux (Kanada)

Arch Linux

Arch Linux

Ist eine Eigenentwicklung und für den i686 optimiert. Es zeichnet sich durch seine Schnelligkeit, Flexibilität und Einfachheit aus.

Download: https://www.archlinux.org/download/

CentOS (USA)

CentOS

CentOS

Basiert auf das kostenpflichtige RedHat und ein kostenloser fast 100 Prozentiger Ableger.

Download: http://www.centos.org/download/

Mageia (Frankreich)

Mageia

Mageia

Stammt von Mandriva ab und war ein Fork, ist jedoch kostenlos und inzwischen mittels großer Community zu einer eigenen und umfangreichen Distribution geworden.

Download: http://www.mageia.org/de/downloads/

Fedora (USA)

Fedora

Fedora

Fedora ist ein Community Projekt und stammt vom kostenpflichtigen Red Hat ab, dass auf Firmenkunden ausgerichtet ist. Fedora gehört zu Red Hat. Als Standard Desktopumgebung wird Gnome verwendet, KDE, LXDE, Mate oder Xfce sind auch verfügbar. Zu erwähnen sind die Fedora Spins, die je Anforderungen ein Set von Paketen bereitstellen (Gaming, Security, Design, Robotics, Scientific usw.).

Download: http://fedoraproject.org/get-fedora.html

openSuse (Deutschland)

openSUSE

openSUSE

Ist ein unabhängiges Linux, dass damals von der S.u.S.E. GmbH entwickelt wurde, von Novel aufgekauft und dank großer Community weiterentwickelt wird.

Download: http://software.opensuse.org/132/de

Debian GNU/Linux (weltweit)

Logo debian

Logo vom Linuxbetriebsystem debian.

Eigene Distribution die auf vorkompilierten Paketen (Software) basiert, die relativ einfach installiert werden können. Ursprünglich von Linus Torvald entwickelt und von tausenden Entwicklern Unterstützt.

Download: https://www.debian.org/distrib/

Ubuntu (Isle of Man)

Ubuntu

Ubuntu

Stammt von Debian ab und basiert auf dessen Softwarepakete. Als Desktopumgebung kommt Unitiy zum Einsatz. Es gibt Community und kostenpflichtigen Support.

Download: http://www.ubuntu.com/download

Linux Mint (Irland)

LInux Mint

LInux Mint

Basiert auf Ubuntu (LTS) und hat eigene Paketquellen. Als Desktop kommt Cinemon zum Einsatz, Gnome, KDE, Mate oder Xfce sind auch installierbar. Es gibt aber auch eine eigene Debian-Edition.

Download: http://www.linuxmint.com/download.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.