Gigabyte Bios Update über Q-Flash von USB Stick

Ich besitze das Mainboard GA-A75M-S2V (rev. 1.0) mit AMD A75 Chipsatz des Herstellers Gigabyte. Da ich Probleme mit Festplatten von Seagate im Linux Fakeraid und XFS habe, dachte ich mir ich schau mal ob es ggf. ein neues Bios gibt. Das selbe System habe ich noch ein zweites Mal und dort gab es keine Probleme, was so erst Mal nichts heißen muss, aber die Sache hier etwas abrundet. Nachdem ich beide Bios Versionen überprüft hatte, stellte ich fest, dass auf dem “Problemboard” die Version “F2” installiert ist, während das andere die Version F4 installiert hatte.

Das Mainboard setzt bereis EFI-Technologie ein und verfügt zudem über ein DualBios, dass aus zwei getrennten physischen Bios besteht und im Fehlerfall das Hauptbios mit dem letzten Stand oder dem Default zurück schreiben kann.

Was ist Q-Flash?
http://www.gigabyte.us/MicroSite/121/tech_qflash.htm

Nachfolgend geht es jedoch um die grundlegende Funktion des Q-Flash auf Mainboards die dies von Gigabyte unterstützen.

1. Was braucht man? Ein einfachen USB-Stick der in Fat / Fat16 oder Fat32 formatiert ist.

Der letzte Stand zu den Bios Versionen von Gigabyte und dem GA-A75M-S2:

Version Größe Datum Hier downloaden Beschreibung
F6a 1,03 MB 2011.11.17 Asien China Amerika Europa Europa(Russland) : FTP / Http
  1. Beta BIOS
  2. Update CPU AGESA code
F5 1,03 MB 2011.11.04 Asien China Amerika Europa Europa(Russland) : FTP / Http
  1. Update CPU code
  2. Improve DDR compatibility
  3. Support Quick Boost function
F4 1,03 MB 2011.10.12 Asien China Amerika Europa Europa(Russland) : FTP / Http
  1. Fixed TPM device detection issue
F3 1,03 MB 2011.09.19 Asien China Amerika Europa Europa(Russland) : FTP / Http
  1. Add AMD Surround View support
  2. Add Touch BIOS support
  3. Update APU AGESA 1.1.0.3
  4. Update APU VBIOS version
  5. Update SATA RAID ROM version
  6. Update LAN PXE ROM version
F2 1,30 MB 2011.07.12 Asien China Amerika Europa Europa(Russland) : FTP / Http
  1. Modify memory compatibility
  2. Add CPU C6-state item
  3. Modify PCI-E VGA card and S3 compatibility when Turbo Core enabled
F1 1,30 MB 2011.06.15 Asien China Amerika Europa Europa(Russland) : FTP / Http
  1. First Release

Interessanterweise ist der letzte Stand von 2011 eine Beta?? Naja, die Entwicklung geht ja weiter und wenn kein Kunde nachfragt, wird halt weiter entwickelt. Ich habe mich für genau diese entschieden, also das Bios in Version F6a heruntergeladen.

2. Download des Bios unter: http://www.gigabyte.de/products/product-page.aspx?pid=3934#bios und auf dem vorbereiteten USB-Stick extrahieren. Dort liegen dann drei Dateien, eine autoexec.bat, eine flashspi.exe und das eigentliche ROM A75MS2V.F6a . Wichtig ist nun, dass der USB-Stick eingesteckt ist bevor man den Rechner startet. Im Q-Flash Menü hat das nachträglich einstecken nicht funktioniert.

3. In das Bios mittels der Taste “ENTF” direkt nach einschalten wechseln.

4. ggf. die aktuellen Einstellungen ansehen und evtl. auch sichern, da ich die Option Load CMOS default  Enable gewählt hatte, und somit alle Einstellungen zuück gesetzt werdenwechseln.

5. Dort mittels der Taste “F8” in den Q-Flash Modus

6. Update BIOS from Drive auswählen

7. auf den USB-Stick wechseln und die Datei mit dem BIOS auswählen und durch “Enter” den Vorgang starten.

9. dieser läuft nun in wenigen Sekunden durch und ist somit beendet Nachfolgend entsprechend Bilderzum nachvollziehen

Wie man sieht, ist alles recht einfach und geht wirklich schnell und unkompliziert, nicht mehr wie in alten Tagen mit Bootdisk und ggf. nem zerstörten BIOS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.