Proxmox Festplatte direkt per vt-d in einer VM einbinden

Nachfolgend beschreibe ich, wie ich unter Proxmox VE eine Festplatte vom Hostsystem direkt an eine virtuelle Maschine durchreiche und mittels VT-d einbinde.

Proxmox VE – Festplatte per VT-d direkt in einer virtuellen Maschine einbinden

  1. die virtuelle Maschien in der die Festplatte hinzugefügt werden soll, muss gestoppt sein
  2. zu erst lasse ich mir ein paar Hardwareinformationen zu den angeschlossenen Geräten anzeigen um herauszufinden an welchem Device das Gerät hängt: # lshw -class disk -class storage

*-usb
description: Mass storage device
product: NS1066
vendor: Norelsys
physical id: 2
bus info: usb@3:2
logical name: scsi4
version: 1.00
serial: 0123456789ABCDE
capabilities: usb-3.00 scsi emulated scsi-host
configuration: driver=usb-storage maxpower=8mA speed=5000Mbit/s
*-disk
description: SCSI Disk
vendor: Inateck
physical id: 0.0.0
bus info: scsi@4:0.0.0
logical name: /dev/sdc
version: 1A05
serial: E34LUX72
size: 931GiB (1TB)
capabilities: partitioned partitioned:dos
configuration: ansiversion=6 logicalsectorsize=512 sectorsize=512 signature=1e0dcdbe

  1. hier also an /dev/sdc, nun lese ich die eindeutige UUID von sdc wie folgt aus: # ls -lsa /dev/disk/by-uuid/ |grep sdc
    0 lrwxrwxrwx 1 root root 10 Aug 20 00:24 fc2b44a9-08ab-415e-8a46-ca24271d699f -> ../../sdc1
  2. da ich nun die UUID habe, kann ich diese Festplatte direkt in der KVM einbinden,
  3. um die Proxmox VE ID (VMID) zu wissen, kann man sich diese mit dem Befehl: # qm listanzeigen lassen
  4. nun führe ich folgenden Befehl aus und binde die USB-Disk als zusätzliches VIRTIO2 Laufwerk in die VM 107 ein:
    1. per UUID
      1. # qm set 107 -virtio2 /dev/disk/by-uuid/fc2b44a9-08ab-415e-8a46-ca24271d699f
    2. geht aber auch per Disk ID:
      1. # qm set 107 -virtio2 /dev/disk/by-id/usb-Inateck_NS1066_0123456789ABCDE-0:0
        update VM 107: -virtio2 /dev/disk/by-id/usb-Inateck_NS1066_0123456789ABCDE-0:0
    3. ob die Zuweisung in der VM erfolgt ist, lässt sich dann z.B. so anzeigen: # grep usb /etc/pve/qemu-server/107.conf
      virtio2: /dev/disk/by-id/usb-Inateck_NS1066_0123456789ABCDE-0:0,size=976762584K
  5. nun kann die virtuelle Maschine wieder gestartet werden: # qm start 107
  6. bei mir wurde die neue Disk als /dev/vdb1 eingebunden

Thats it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.