Debian Apache Google PageSpeed installieren

Google PageSpeed ist ein Modul das es für den Apache und Nginx Webserver gibt. Das Modul erkennt nicht nur Optimierungspotential von Webseiten, sondern optimiert diese auch. Dafür werden Inhalte wie Bilder, CSS, JavaScripte verkleinert und optimiert. Zudem verbessert es das Cacheverhalten des Webservers. Es gibt im zwei Filterkategorien, die Core und die Bandwidth Filter. Bei der Installation sind diese auf Stabilität ausgelegt, können aber sehr fein nachjustiert werden. Mehr Infos unter:  https://modpagespeed.com/doc/configuration

Nachfolgend eine Anleitung zur Installation unter Debian Jessie x64 mit Apache 2.4.10.

Installation Google PageSpeed unter Debian und Apache

  • prüfen ob es bereits installiert ist 🙂
    • # apache2ctl -M | grep pagespeed_module
  • # cd /tmp
  • # wget https://dl-ssl.google.com/dl/linux/direct/mod-pagespeed-stable_current_amd64.deb
  • # dpkg -i mod-pagespeed-stable_current_amd64.deb
  • # service apache2 restart

Das war kurz und schmerzlos. Damit ist das PageSpeed Modul aktiv und werkelt (fast) unbemerkt im Hintergrund. Im besten Fall wird die Webseite nun schneller geladen.

Google PageSpeed Überprüfung

Ob PageSpeed für deine Seite aktiviert ist kann am Header erkannt werden. Wenn es aktiv ist werden zwei zusätzliche Header übertragen:

  • für Apache = X-Mod-Pagespeed
  • für Nginx = X-Page-Speed

Über diverse Browseraddins / Browserplugins können die Header angzeigt werden.

Google PageSpeed Header

Google PageSpeed Header

Auch bieten Webseiten wie:

  • https://ismodpagespeedworking.com/
  • https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/

eine Prüfung ob Google PageSpeed aktiviert ist. Mittels Curl Befehl kann der Header einer Webseite auch angezeigt werden:

# curl -Is http://webseite | grep -E ‘X-Mod-Pagespeed|X-Page-Speed’

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.