WordPress – Lücke im Plugin WP-Slimstat für Statistiken

Wordpress Logo

Eines der beliebtesten Statistikplugins unter WordPress mit aktuell über 1.342.000 Downloads, ist Slimstat. Umso schlimmer, dass nun eine Sicherheitslücke bekannt wurde, die durch eine SQL-Injection den gesamten Blog öffnet und so dem Angreifer die WordPress Seite aushändigt.

Möglich ist dies durch die genutzte Verschlüsselungsweise zwischen Client und Server. Diese nutzt einen MD5-Hash, der jedoch auf der Basis des Installationsdatums des Plugins beruhrt. Mit nur wenig Aufwand kann ein Angreifer einen ungefähren Zeitpunkt herausfinden um dann im Anschluss das genaue Datum mittels Brute-Force-Angriff ermitteln. Mit diesem Schlüssel kann dann ein SQL-Injection-Angriff auf die Datenbank erfolgen, wodurch der komplette Zugang zu dieser geschaffen werden kann. Nun sind alle Inhalte offen und sogar der Zugang des Admins kann ausgelesen werden.

Dies haben die Seicherheitsexperten von Sucuri herausgefunden und einen Angriff in einem Test an einem Beispielblog mit einem handelsüblichen PC, innerhalb von 10min durchgeführt.

Alle WordPress Benutzer die das Plugin WP-Slimstat nutzen, sind aufgefordert zur aktuellen Version 3.9.6 zu aktualisieren. Hier wurde die Lücke geschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.