Debian Übersicht sources.list

Da man die Repositories für Debian doch immer mal wieder braucht oder nachschlagen möchte, habe ich nachfolgend Repository sources.list für die verschiedenen Debian Versionen, inkl. Backports und Security aufgelistet.

sources.list bearbeiten

Die sources.list ist eine reine Textdatei die mit einem normalen Editor bearbeitet werden kann. Der Aufbau ist wie nachfolgend zu sehen einfach aufgebaut, wobei Kommentare mit einer Raute (#) gekennzeichnet werden können.

# nano /etc/apt/sources.list

Non-Free

Das Debian Projekt ist bemüht eine große Auswahl an Paketen anzubieten. Damit diese als stable gelten, müssen bestimmte Anforderungen seitens der Entwickler erfüllt werden.

Stable

Eigentlich würde es reichen, wenn man die Paketquellen aus den Stable Sourcen verwendet. Damit ist das System immer auf dem aktuellen Stand und wird auch aktualisiert, wenn eine neue Debian Version erscheint. Allerdings möchte man das ggf. nicht immer, oder nicht sofort, sodass man auch eine spezielle Version angeben kann, siehe nachfolgend.

# Debian Stable
deb http://deb.debian.org/debian stable main contrib non-free
deb-src http://deb.debian.org/debian stable main contrib non-free
deb http://security.debian.org/debian-security stable-security main contrib non-free
deb-src http://security.debian.org/debian-security stable-security main contrib non-free

Debian 11 alias Bullseye

# Debian 11 Bullsey
deb http://deb.debian.org/debian bullseye main contrib non-free
deb http://deb.debian.org/debian bullseye-updates main contrib non-free
deb http://deb.debian.org/debian bullseye-backports main contrib non-free
deb http://security.debian.org/debian-security/ bullseye-security main contrib non-free

Debian 10 alias Buster

# Debian 10 Buster
deb http://deb.debian.org/debian buster main contrib non-free
deb http://deb.debian.org/debian buster-updates main contrib non-free
deb http://deb.debian.org/debian buster-backports main contrib non-free
deb http://security.debian.org/debian-security/ buster/updates main contrib non-free

Have Fun…

2 Gedanken zu „Debian Übersicht sources.list“

  1. Kein Wunder, dass du auch mit der gluster-sources.list durcheinander gekommen bist.
    10 war Buster, Bullseye ist 11
    und idR ist es die sources.list

    Antworten
    • Hi Mika,
      und danke für die Info. Das kommt dabei raus, wenn man mal eben zwischen mehreren Themen einen Artikel schreibt. 🙂 Sorry für den Müll. Ich habe den Artikel angepasst und werde ihn noch erweitern und mehr Details rein packen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.