ownCloud Desktop Client 2.0 mit Multi Account Support

Der ownCloud Desktop Sync Client ist in der Version 2.0.0 freigegeben worden. Neben dem lang gewünschten Multi-User-Support, Bestätigung großer Ordner, gibt es auch weitere zum Teil OS spezifische Neuerungen.

Das erste was nach der Installation des neuen Sync Clients 2.0.0. auffällt, ist das neue Design des User Interfaces, indem ganz oben gleich das neuste Feature, der Multi Account Support, in das Auge fällt. Damit ist es nun möglich mehrere Accounts, in getrennten Ordnern, zu verwalten. So kann z.B. der private und geschäftliche ownCloud Server in einem Client hinterlegt und verwaltet werden. Entsprechend dann getrennt die Ordner zum syncen.

ownCloud Multi-User-Client

ownCloud Multi-User-Client

Ein weiteres Feature ist das Verhalten, was der Benutzer bestimmen kann, wenn neue große Ordner auf der Serverseite gesynct werden. Das selektive syncen erlaubt es dem Benutzer den Ordner auszuwählen, der gesynct werden soll. Bisher wurde der Ordner erst gesynct, bevor der Benutzer eine Entscheidung zum syncen hatte, was zu einer vollen Festplatte führen kann. Mit dem neuen Client ist das Feature Sync Threshold Size eingeführt worden, was dies verhindern kann. Der Benutzer kann einen Wert von 0 oder größer eingeben.

ownCloud Treshold Folder Size

ownCloud Treshold Folder Size

Ein Beispiel: soll ein Verzeichnis gesynct werden, was 500MB hat, obwohl nur noch 300MB frei sind, dann wird nun eine Meldung als PopUp angezeigt. Nun kann er vor dem Sync die Ordner auswählen die er syncen will und dies ohne die Grenze von 300MB zu überschreiten.

Weitere Neuerungen sind Plattformabhängig, wie längere Pfadnamen für Windows und der Finder Integration in OS X 10.10 Yosemite. Auf beiden Systemen wird nun das nicht syncen von versteckten Dateien, unterstützt. Weiterhin wurde das Reporting für den Syncprozess verbessert, ebenso die automatische Limitierung für die Download-Bandbreiten-Beschränkung und zuletzt wurden Verbesserungen in der Performance und Stabilität des Sync Clients, vorgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.