News – aus McAfee wird Intel Security

      Keine Kommentare zu News – aus McAfee wird Intel Security

Interessant was sich bei manchen Firmen durch Übernahmen, Aufkäufe und Umfimierungen so alles tut. Gestern kannte man noch McAfee und morgen wundert man sich warum es Intel Security heißt, aber so ist und daher diese kurze News aus der IT-Welt.

Also – im August 2010 hatte, wie wir alle wissen ;), der Halbleiterhersteller Intel das auf Sicherheitssoftware spezialisierte Unternehmen McAfee für ca. 7,7 Milliarden US-Dollar, gekauft. John McAfee der Gründer und Namensgeber der Firma ist, stieg bereits 1994 aus, verdiente jedoch immer noch ca. 100 Millionen US-Dollar durch diesen Deal.

2012 gab es dann unschöne Presse bzgl. John McAfee, der angeblich oder erwiesen (wer weiß das schon), seinen Nachbarn gewaltsam getötet haben sollte. Dazu kamen diverse öffentliche Blamagen von John, in denen er sich von McAfee distanzierte und unter anderem Sätze wie diesen am im Juni 2013 in einem professionell gemachten Video auf Youtube sprach:

Vor 15 Jahren hatte ich eine wundervolle Software, und ich weiß nicht, was sie damit gemacht haben

Grund hierfür dürften wohl immer noch die zahlreichen Mailanfragen von Käufern und Benutzer der McAfee Produkte sein.  Dies ist auch kein Wunder, denn die Software kommt / kam auf fast jedem neu gekauften PC als 30-90 Tage Testversion mit. Danach wurde der Kunde mit lästigen Kaufaufforderungen genervt.  Wie auch immer Jedenfalls ist der Gründer von McAfee sichtlich erleichtern und äußerte dies auch ganz seiner Art am 7. Januar 2014 gegenüber der BBC wie folgt:

Ich bin jetzt ewig dankbar dafür, dass Intel mich von dieser schrecklichen Verbindung mit der schlechtesten Software auf diesem Planeten befreit. Das sind nicht meine Worte, sondern die Worte von Millionen von zornigen Nutzern. Meine Freude über die Entscheidung von Intel ist unbeschreiblich.

Gut zurück zu den Fakten. Eigentlich wollte Intel, wie geschrieben, die Marke behalten, doch auf Grund obiger Skandale wurde nun aus McAfee -> Intel Security. Laut Intel Chef Brian Krzanich wird die Wandlung nach und nach innerhalb eines Jahres vollzogen. Unter der neuen Marke werden zukünftig alle Produkte und Dienstleistungen von Intel aus dem Sicherheitssegment untergeordnet. Der vollständige Markenwechsel wird, laut Brian, mit der Vorstellung neuer Produkte komplettiert, wobei hingegen die Security-Linie kein neues Logo erhält und der bekannte rote Schild erhalten bleibt.

Eine weitere Ankündigung ist die Planung von teilweise kostenlosen Securityprodukten für mobile Endgeräte, sowie ein neues Produkt mti dem Namen Device Protection Technology, dass Unternehmen für Schädlingen durch eingeschleppte private Android-Tablets schützen soll. Mehr will Intell dazu in den nächsten Monaten berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.