Debian – NTFS Dateisystem mounten

      Keine Kommentare zu Debian – NTFS Dateisystem mounten

Wie kann ich unter Linux bzw. unter Debian ein NTFS Dateisystem, z.B. eine USB-Festplatte oder aber auch einen USB-Stick, einbinden / mounten? Grundsätzlich gar nicht, aber mit dem richtigen Treiber geht es wohl und sogar schreibend. Hier eine Kurzanleitung:

aptitude install ntfs-3g

Nun kann die Festplatte oder der Stick angeschlossen werden. Um zu sehen ob dies geklappt hat und wie er als Device aufgenommen wurde kann man dies mit einem „dmesg“ oder „fdisk -l“ kontrollieren.  Unter „dmesg“ sieh es dann in etwa so aus:

usb-storage: device found at 8
 usb-storage: waiting for device to settle before scanning
 usb-storage: device scan complete
 scsi 9:0:0:0: Direct-Access     Generic  USB Disk         9.02 PQ: 0 ANSI: 2
 sd 9:0:0:0: Attached scsi generic sg3 type 0
 sd 9:0:0:0: [sdc] 78140160 512-byte logical blocks: (40.0 GB/37.2 GiB)
 sd 9:0:0:0: [sdc] Write Protect is off
 sd 9:0:0:0: [sdc] Mode Sense: 03 00 00 00
 sd 9:0:0:0: [sdc] Assuming drive cache: write through
 sd 9:0:0:0: [sdc] Assuming drive cache: write through
 sdc: sdc1

Als nächstes erstellen wir den Mountpoint:

mkdir /mnt/usb-ntfs

Nun können wir die Disk einbinden:

mount -t ntfs-3g /dev/sdc1 /mnt/usb-ntfs

Nun ist die Disk bis zum nächsten Reboot eingebunden. Vor dem Abstöpseln kann sie mittels:

umount /mnt/usb-ntfs 

entfernt werden.

Wer das Laufwerk permanent benötigt kann einen Eintrag in die /etc/fstab vornehmen:

/dev/sdc1 /mnt/usb-ntfs ntfs-3g umask=0,nls=utf8 0 0

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.