WordPress Redis Object Cache hinzufügen

Wordpress Logo

Die Open-Source In-Memory-Datebank, Redis, ist ein hochperformanter Object-Cache, der WordPress und somit die Webseite, beschleunigen kann. Redis wird grundlegend auf einem Server installiert und konfiguriert, kann im Cluster verwendet werden und wenn erlaubt und mögilch von z.B. dem CMS / Blogsystem WordPress verwendet werden. Nachfolgend die notwendige Konfiguration in WordPress inkl. Installation eines notwendigen Plugins.

WordPress Redis Plugins

Die Suche auf wordpress.org Suchergebnisse für „redis“ | WordPress.org Deutsch, zeigt dass es einige Plugins zu Redis gibt. Ein genauerer Blick offenbart allerdings deren zum Teil schlechte Qualität. Die letzten Updates sind z.T. Monate her, die Bewertungen eher wenig vertrauenswürdig, es werden Pro-Versionen mit optimierter Verarbeitung und mehr Möglichkeiten angeboten. Nachfolgend ein Beispiel der angezeigten WordPress Redis Plugins.

WordPress Redis Plugins
WordPress Redis Plugins

Interessant finde ich die Plugins “Redis Object Cache”, “WP Redis” und den “Cache Master”. Nachfolgend werde ich das Plugin “Redis Object Cache” installieren und WordPress konfigurieren.

Redis Object Cache installieren

Plugin Redis Object Cache
Plugin Redis Object Cache

Links im WordPress Menü auf “Plugins” und dort auf “Plugins installieren” klicken. Über die Suche rechts nach “redis” oder direkt nach “Redis Object Cache” suchen und das Plugin installieren.

Redis WordPress Konfiguration

Damit WordPress Redis verwenden kann, muss unter Umständen, grade wenn Redis nicht offen konfiguriert ist, die WordPress Konfiguration angepasst werden. Hier habe ich als erstes, noch vor der Definition der Datenbank, die Konfig für Redis eingetragen.

# nano /webseite.tld/web/wp-config.php
/** Redis Setup by Taste-Of-IT*/
/** use local Host */
define('WP_REDIS_HOST', '127.0.0.1');
/** Port to Redis Server */
define('WP_REDIS_PORT', '6379');
/** Password for Redis Connection */
define('WP_REDIS_PASSWORD', 'xxx');
/** Use specific Redis Database */
define('WP_REDIS_DATABASE', '2');
/** delete Cache after 12h */
define('WP_REDIS_MAXTTL', '43200');
/** only flush keys with wp_redis prefix */
define('WP_REDIS_SELECTIVE_FLUSH', 'TRUE');

Dies sind die Einstellungen die ich vorgenommen habe, alle die es gibt und konfiguriert werden können findest du auf diesen beiden Seiten:

Nachdem die Redis Konfiguration in WordPress erfolgt ist, muss das Plugin aktiviert werden > Menü > Plugins > installierte Plugins > Redis Object Cache = aktivieren. In der Konfiguration des Plugins sind 3 Spalten mit Überblick, Metriken und Diagnose, vorhanden. Ist alles korrekt konfiguriert, dann zeigt der Überblick den Status Verbunden, Drop-in Gültig und das Dateisystem als Beschreibbar. Über die Metriken lassen sich Informationen wie die Laufzeit, die Bytes, das Verhältnis und die Aufrufe, anzeigen. Details des Redis-Cache können über den Reiter Diagnose abgerufen werden.

Redis Object Cache Überblick
Redis Object Cache Überblick
Redis Object Cache Metriken
Redis Object Cache Metriken
Redis Object Cache Diagnose
Redis Object Cache Diagnose

Soweit zu Redis-Object Cache in WordPress mit dem gleichnamigen Plugin. Wie sind eure Erfahrungen mit Redis unter WordPress, diesem und oder anderen Plugins? Schreibt einen Kommentar und wir sprechen darüber, oder installiert es euch anhand dieser Anleitung selbst.

Thats it … Have Fun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.