WordPress 4.9.6 Release mit DSGVO Funktionen

Gestern wurde die beliebte Blog Software WordPress in Version 4.9.6 veröffentlicht. Damit kommt das Update, dass nun Anpassungen an die kommende neue Datschutz-Grundverordnung (DSGVO) setzt, nur wenige Tage vor deren Einführung ab dem 25.Mai.

Eine weitere Änderung betrifft die Rechte der eingerichteten Benutzer. Diese können nun ihre personenbezogenen Daten anonymisieren oder löschen lassen. Auch ein Export der Daten ist möglich. Die Option ist im Menü –> Werkzeuge, zu finden.

WordPress 4.9.6 personenbezogene Daten

WordPress 4.9.6 personenbezogene Daten

Neu in WordPress 4.9.6 ist auch die Möglichkeit eine eigene Seite für die Datenschutzerklärung anzulegen. Diese wird dann automatisch auf den Login- und Registrierungsseiten verlinkt. Die Option ist im Menü –> Einstellungen –> Datenschutz, zu finden.

WordPress 4.9.6 Seite Datenschutz

WordPress 4.9.6 Seite Datenschutz

Neu ist eine Funktion im Kontaktformular, mit der ein nicht angemeldeter Anfragender, mittels Checkbox, entscheiden kann, ob er Name, E-Mail und Webseite, in einem Cookie gespeichert werden sollen.

Weitere Änderungen in WordPress 4.9.6 sind:

  • „Eigene“ wurde als neuer Filter in die Mediathek eingefügt.
  • In der Detailansicht von Plugins wird die mindestens notwendige PHP-Version aufgeführt.
  • Ein neues PHP-Polyfill sorgt für Vorwärtskompatibilität und korrekte Validierung von Variablen.
  • TinyMCE wurde auf 4.7.11 aktualisiert.

Quelle: https://de.wordpress.org/2018/05/wordpress-4-9-6/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.