Windows RDP Sitzung hängt und meldet bei Anmeldung noch ab

Unix Shell
Unix Shell

Ich habe mich von einer RDP Sitzung abgemeldet und wollte mich nächsten Tag wieder am Server per RDP anmelden. Doch leider sah ich nur “Signing out”, also Abmeldung läuft. Der Abmeldeprozess schien zu hängen und somit war eine Anmeldung nicht mehr möglich.

Windows Signing out
Windows Signing out

Eine Möglichkeit ist die Verwendung des kostenloses Tools PsExec von Sysinternals, die zu Microsoft gehören.

Download: PsExec – Windows Sysinternals | Microsoft Docs

Zuerst starte ich die Befehlszeile / CMD / Commmand Line Tool und bestätig beim Erststart die Lizenzbedingungen.

Sysinternals -PsExec starten
Sysinternals -PsExec starten

Ich starte das Tool wie folgt:

  • -i = interaktiv
  • -h = hohe Priorität (kann weg gelassen werden)
  • <servername> = FQDN vom Server ggf. auch nur der Servername an dem ich mich anmelden möchte
  • <username> = der Benutzer mit dem ich mich am Server anmelden möchte, ggf. mit Domain
C:\Sysinternals>PsExec.exe -i -h <\\servername.domain.tld> -u <domain\username> -p <passwort> cmd

Als nächstes schaue ich wer alles am Server angemeldet ist.

C:\Windows\system32>query session
 SESSIONNAME       USERNAME                 ID  STATE   TYPE        DEVICE
>services                                    0  Disc
 console                                     1  Conn
 rdp-tcp#44        <admin-user>              8  Active
 rdp-tcp                                 65536  Listen

Hier gut die Session mit der ID8 und dem <admin-user> zu sehen. Diese entspricht meiner obigen Sitzung die im Logoff hängt. Diese werde ich nun beenden / killen.

C:\Windows\system32>logoff 8

Das Ergebnis konnte ich in der gestarteten RDP Sitzung sehen:

Remotedesktop Session wurde beendet
Remotedesktop Session ist beendet

Nun konnte ich eine neue RDP Sitzung zum selben Server aufbauen:

mstsc /v:<servername> /admin

Thats it … Have Fun!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.