pfSense – Bug Fixes und Security Fixes in Version 2.2.1

Die Entwicklerder OpenSource Firwall pfSense haben die Version 2.2.1 veröffentlicht. Diese behebt zahlreiche Fehler und stopft einige Sicherheitslücken.  Eine Anmerkung der Entwickler zum OpenSSL „Freak“ Angriff besagt, dass pfSense davon nicht betroffen sei. Die Gründe hierfür sind:

  • die Verschlüsselung / Schlüssel werden wegen einer deaktivierten Option im Webserver nicht exportiert
  • mit pfSense 2.2 ist bereits die Version OpenSSL 1.0.1k  installiert
  • sollten jedoch weitere Pakete installiert sein, z.B. als Proxy, dann hängt dies von der gesetzten Einstellung ab, die ggf. eine Lücke ins System reißt, hier ist die entsprechende Doku zu prüfen

Auszug aus dem Release der Version 2.2.1

Security Fixes

A note on the OpenSSL “FREAK” vulnerability:

  • Does not affect the web server configuration on the firewall as it does not have export ciphers enabled.
  • pfSense 2.2 already included OpenSSL 1.0.1k which addressed the client-side vulnerability.
  • If packages include a web server or similar component, such as a proxy, an improper user configuration may be affected. Consult the package documentation or forum for details.

Bug Fixes

https://blog.pfsense.org/?p=1661

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.