E-Zigarette – schädlich durch Malware über USB Port

Kommen E-Zigaretten bald mit Programmen gegen Viren und Malware, oder gar eigener Firewall? Nicht ganz, aber wer die Tage die Presse verfolgte, stieß auf einen im ersten Augenblick zu früh geschriebenen April-Scherz:

– Computerbild schrieb “E-Zigaretten Schadsoftware beim Dampfen” – http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Sicherheit-E-Zigaretten-Malware-USB-11160182.html
– der Stern dazu “E-Zigaretten können Computer mit Viren verseuchen” – http://www.stern.de/digital/computer/e-zigaretten-versuchen-pc-per-usb-2155088.html
– Chip.de schrieb “e-Zigaretten Malware verbreiten statt Krebs” – http://business.chip.de/news/e-Zigaretten-Malware-verbreiten-statt-Krebs_74440773.html

Genauer betrachtet ist dies aber gar nicht so lustig, denn immer mehr Geräte die an den USB-Port des PC’s angeschlossenen werden, können zum Einfallstor für Viren, Malware und Trojaner werden. Selbes geschah bereits 2007, als verseuchte Bilderrahmen mit USB-Anschluss die Runde machten, oder MP3 Player.

Inzwischen wurde der Fall mit der E-Zigarette, bei der ein ganzes Firmennetzwerk mit Malware verseucht wurde, von Trend Micro bestätigt. In der genannen Firma wurden alle PCs mit Malware versucht. Die IT-Abteilung fand zunächst keinen Grund hierfür und suchten weiter. Der Weg führte zu einem Angestellten, der eine in China gekaufte E-Zigarette, an den USB Anschlss seines Notebooks auflud. Die Experten halten diesen Weg für plausibel. Dies bestätigte inzwischen auch ein IT-Experte der sich den elektronischen Dampfer genauer ansah und einen versteckten Chip entdeckte.

Das Ladegerät war nicht nur für den Strom zuständig, sondern auch für die Übertragung und Installation von Malware. Diese nahm nach erfolgreicher Installation Verbindung nach “Hause” auf und übertrug Daten.

Ein möglicher Schutz sind vertrauenswürdige Ladegeräte oder aber dieses Gadget als USB-Kondom:https://www.crowdsupply.com/xipiter/usbcondom. Dieser Dongel macht nichts anderes als die Datenleitungen des USB-Anschlusses zu blockieren und nur die Leitungen für den Strom, der zur Aufladung des Akkus in der E-Zigarette, oder MP3 Player, durchzulassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.