ownCloud Major Update in Version 8.1 erschienen

Mit dem der neuen Version von ownCloud 8.1 wollen die Entwickler hauptsächlich die Performance und Sicherheit der kostenlosen Cloudsoftware, ownCloud verbessern.

So soll die Geschwindigkeit, auf gleicher Hardware, im Up- und Download um bis zu vier Mal schneller sein als vorher. Dadurch sollen bis zu 50 Prozent mehr Benutzer mit ownCloud arbeiten können. Details der Leistungsoptimierung

Die Sicherheit soll durch ein neues modulares Framework für mehr Flexibilität, Wartbarkeit der Verschlüsselung und Zuverlässigkeit sorgen. Im unternehmenseigenen Keystore sollen die Schlüssel außerhalb von ownCloud verwaltet werden können. Auch stehen nun verschiedene Verschlüsselungsstandards zur Auswahl. Die Entwickler fassen dies unter dem Schlagwort “Verschlüsselung 2.0” zusammen. Um die Cloud vor Angriffen zu schützen, haben die Entwickler kritische Funktionen, wie das Dateibrowser-Plugin von Sabredav mit der Möglichkeit eines direkten Downloads aus dem Web, entfernt. Ersatz durch Drittanbieter ist bereits vorhanden. Weitere Punkte sind HTTp-Security-Header gegen Cross-Site-Scripting und der Einsatz von Content-Security-Policies.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Dokumentation, die besser in die Oberfläche der Cloud integriert wurde. Weiterhin soll die Verteilung von ownCloud Installation nuen einfacher über mehrere Server möglich sein. Ebenso der oft bemängelte Upgradeprozess soll verbessert worden sein. Wartungsaufgaben soll ownCloud nun performanter im Hintergrund erledigen und so das Gesamtsystem weniger belasten.

Die bereits vor Wochen angekündigte Entwicklung hin zur App-Platform wurde mit ownCloud 8.1 vorbereitet und neben APIs und dem Appstore auch die Strategie zur APP Veröffentlichung angepasst. Im ersten Schritt wurde die Infrastruktur und die Verbreitung der Apps geschaffen. So gibt es nun Richtlinien wie Anbieter ihre Apps dem Store hinzufügen können. Es wird zwischen offiziellen Apps der ownCloud Entwickler und annerkannten und experimentellen Apps unterschieden. Jeder der drei Kategorien unterliegt bestimmten Regeln was Sicherheit  und Technik angehen. Die Stufung kann den App-Entwicklern jederzeit entzogen werden.

Nebenbei wurden die Release Channel eingeführt, die aus unterschiedlich stabilen Zweigen bestehen. Neben einer stabilen Version, für den produktiven Einsatz, gibt es auch Betas, Rlease Candidates und Daily-Builds. Die jeweiligen Paketarchige werden von der ownCloud Community betreut.

Mit der ownCloud 8.1 wollen die Entwickler den neuen Releasezyklus von 3-Monaten einhalten, 8.0 kam vor ca. 5 Monaten. Somit soll alle 3 Monate ein stabile Version zur Verfügung stehen. Weiterhin soll im Jahresrythmus die Version um einen Zähler erhöt werden. 2016 soll mit der 9er Version gestartet werden. Jede Hauptversion soll 18 Monate lang mit Updates versorgt werden.

weitere Änderungen in ownCloud 8.1 für Nutzer

weitere Änderungen in ownCloud 8.1 für Admins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.