Intel 320GB 160GB SSD 8MB Bug – beheben

Ich habe das Problem sowohl bei einer Intel 320GB und einer 160GB SSD, die Festplatte zeigt aufeinmal nur 8MB Speichergröße und ist nicht mehr nutzbar. Beide SSDs von INntel unterliegen einen Fehler / Bug, der wie folgt diagnostiziert und gelöst werden kann.

# hdparm -I /dev/sdX

/dev/sda:
ATA device, with non-removable media
        Model Number:       INTEL SSDSA2CW300G3
        Serial Number:      BAD_CTX     00000130
        Firmware Revision:  4PC10362
.....
Security:
        Master password revision code = 65534
                supported
        not     enabled
        not     locked
                frozen
        not     expired: security count
                supported: enhanced erase
        2min for SECURITY ERASE UNIT. 2min for ENHANCED SECURITY ERASE UNIT.

Wird unter dem Abschnitt Security “frozen” angezeigt, muss dieser Status erst wie folgt behoben werden:

  • im laufenden System
  • das Satakabel der betroffenen Intel SSD entfernen
  • und wieder anstecken

Ich habe meine HDD mittels USB3 – SataAdapter angesteckt und das Problem frozen gelöst:

Security:
        Master password revision code = 65534
                supported
        not     enabled
        not     locked
        not     frozen
        not     expired: security count
                supported: enhanced erase
        2min for SECURITY ERASE UNIT. 2min for ENHANCED SECURITY ERASE UNIT.

Somit kann es nun weiter gehen:

# hdparm --user-master u --security-set-pass IRGENDEINPASSWORT /dev/sdX
z.B.
# hdparm --user-master u --security-set-pass PASS /dev/sdb
security_password: "PASS"

/dev/sdb:
 Issuing SECURITY_SET_PASS command, password="PASS", user=user, mode=high

Nun die Intel SSD erneut prüfen:

# hdparm -I /dev/sdX
Security:
        Master password revision code = 65534
                supported
                enabled
        not     locked
        not     frozen
        not     expired: security count
                supported: enhanced erase
        Security level high

Nun sollte wie oben supported und enabled stehen und weiter geht es – kann einige Minuten (ca. 5) dauern:

# hdparm --user-master u --security-erase IRGENDEINPASSWORT /dev/sdX
z.B.
# hdparm --user-master u --security-erase PASS /dev/sdb
security_password: "PASS"

/dev/sdb:
 Issuing SECURITY_ERASE command, password="PASS", user=user

Nun sollte die Intell SSD vom 8MB Bug befreit sein und wieder normal funktionieren, falls nicht folgendes ausführen, was ca. 45min dauern kann:

# hdparm --user-master u --security-erase IRGENDEINPASSWORT /dev/sdX
# hdparm --user-master u --security-erase-enhanced IRGENDEINPASSWORT /dev/sdX

Nun überprüfen wir die Intel SSD und sehen nun kein BAD_CTX mehr:

# hdparm -I /dev/sdb

/dev/sdb:

ATA device, with non-removable media
        Model Number:       INTEL SSDSA2CW300G3
        Serial Number:      PEPR2424003F300EGN
        Firmware Revision:  4PC10362
...
Security:
        Master password revision code = 65534
                supported
        not     enabled
        not     locked
        not     frozen
        not     expired: security count
                supported: enhanced erase

Nun kann die SSD wieder normal verwendet werden. ACHTUNG die Firmware sollte umgehend aktualisiert werden. Ich habe dafür die SSD an ein Windows 10 Gerät per USB Adapter angesteckt und die Intel SSD Toolbox installiert: https://downloadcenter.intel.com/de/download/29723?v=t

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.