Feueralarm im Rechenzentrum legt Nasdaq in Skandinavien lahm

Evtl. hat es der ein oder andere die Tage gelesen, in dem schwedischen Rechenzentrum Digiplex sorgte die Sirene des Feueralarm für den Ausfall diverser Festplatten. Das Problem trat am 19. April ab ca. 8 Uhr auf und konnte erst gegen 14 Uhr korrigiert werden.

Der Alarm löste auf Grund eines Gases / Rauches korrekt aus. Leider war die Fequenz der Sirene in einer Tonhöhe, die dafür sorgte, dass einige Festplatten mechanische in Schwingugnen gerieten und ausfielen. Services die darüber abgearbeitet wurden konnten nicht korrekt laufen und so gab es Störungen bei der finnische Bank FIM Bank, der Bankgruppe OP und die Nasdaq für Skandinavien.

Weiter zum Disaster führte, dass wohl nicht genug Server für das Backup in Schweden vorrätig waren, sodass erst welche importiert werden mussten. Digiplex ist mit ca. 20.000 m² Grundfläche und hunderten Servern, eines der größten Rechenzentren in der Region und anssässig in Väsby bei Stockholm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.