Debian Buster – Kernel 5.2 aus Backports installieren

Wer ein System mit neuster Hardware wie CPU, Mainboard und Grafikkarte besitzt, sollte sich den Kernel aus den Backports ansehen. Warum? Weil dieser meistens die neusten Treiber für die aktuellen Geräte enthält und damit diese meist erst im vollen Funktionsumfang unterstützt und auch das maximale an Leistung rausholt. Es macht also durchaus Sinn sich den Kernel aus den Backports zu installieren. Nachfolgend eine kurze Anleitung zur Installation des Kernel 5.2 unter Debian Buster.

Status – Welcher Kernel ist installiert?

# uname -r
4.19.0-6-amd64

Debian Kernel 4.19 installieren

Als erstes wird ie Paketquelle für die Backports der Sourceslist hinzugefügt:

# nano /etc/apt/sources.list
#buster backports
deb http://http.debian.net/debian buster-backports main

Diese sieht dann z.B. so aus:

~# cat /etc/apt/sources.list
deb http://deb.debian.org/debian/ buster main contrib non-free
deb-src http://deb.debian.org/debian/ buster main contrib non-free

deb http://security.debian.org/debian-security buster/updates main contrib non-free
deb-src http://security.debian.org/debian-security buster/updates main contrib non-free

# buster-updates, previously known as 'volatile'
deb http://deb.debian.org/debian/ buster-updates main contrib non-free
deb-src http://deb.debian.org/debian/ buster-updates main contrib non-free

# buster backports
deb http://http.debian.net/debian buster-backports main

Nun wird der Paketspeicher aktualisieren:

# aptitude-update oder apt-get update

Nun werden die Pakete aktualisiert die vom Backport abhängen:

# apt-get -t buster-backports upgrade

Jetzt suche ich den neusten Kernel und die passenden Header:

# apt-cache search linux-image
linux-image-5.2.0-0.bpo.2-amd64

# apt-cache search linux-headers
linux-headers-5.2.0-0.bpo.2-amd64

Nachdem diese gefunden wurden, kann der neuste Kernel und die Header installieren werden:

# apt install linux-headers-5.2.0-0.bpo.2-amd64 linux-image-5.2.0-0.bpo.2-amd64 -t buster-backports

Danach kann das System neugestartet weden:

# reboot

Nach dem Neustart schaue ich nach der installierten Version des Kernel: 

# uname -r
5.2.0-0.bpo.2-amd64

Jetzt kann noch aufgeräumt werden und alte Kernel und Header entfernt werden.

# dpkg --get-selections|grep linux-image
 linux-image-5.2.0-0.bpo.2-amd64                install
 linux-image-4.19.0-6-amd64                       install
 linux-image-amd64                               install

# apt-get remove linux-image-4.19.0-6-amd64  linux-image-4.19.0-6-amd64 
# dpkg --get-selections|grep linux-header
 linux-headers-5.2.0-2.bpo.2-amd64              install
 linux-headers-4.19.0-6.bpo.2-common             install

# apt-get remove linux-headers-4.19.0-6-amd64 linux-headers-common

Thats it …

2 Gedanken zu „Debian Buster – Kernel 5.2 aus Backports installieren“

  1. Besser ist es einfach ein

    apt -t buster-backports install linux-image-amd64 linux-headers-amd64

    zu machen – dann wird nämlich wirklich nur der kernel+die entsprechenden Header aktualisiert.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.