D-Link keine Firmware für ältere Modelle

Die Sicherheitsforscher von Fortinet haben eine Schwachstelle in älteren Routern des Herstellers D-Link gefunden. Diese ermöglicht es Angreifern die vollständige Kontrolle zu übernehmen und Zugriff zum Netzwerk zu erhalten. Das Problem liegt in der Programmierung der Router und erlaubt einen Command-Injection-Angriff mittels HTTP POST. Dadurch lässt sich die Authentifizierung umgehen und das Admin Passwort abfragen.

Die Lücke ist unter CVE-2019-16920 bekannt. D-Link ist informiert, rät jedoch für die betroffenen Geräte zum umstieg auf neuere D-Link Modelle. Betroffen sind alle diese Router Modelle:

  • DIR-655C,
  • DIR-866L,
  • DIR-652 und
  • DHP-1565
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Adblock Detected!

Taste-of-IT ist nur machbar, wenn auch die Werbung angezeigt wird. Wir versuchen hierbei diese so dezent wie möglich einzubinden, sodass der Besuch nicht beeinträchtigt wird. Unterstütze uns und setze Taste-of-IT.de in die Whitelist deines Browser. Vielen Dank