Kopano Groupware Community Editon – Installation

Ich schaue mir grade diverse Open-Source Groupwarelösungen an. Darunter nun auch den Nachfolger von Zarafa, Kopano Groupware in der Community Edition.

Kopano ist eine Open-Source E-Mail und Collaboration Groupwarelösung die folgende Punkte abdeckt:

  • E-Mailfunktion
  • Kontakte
  • Kalender,
  • Aufgaben
  • Notizen
  • Filesharing, Dateizugriff und -steuerung
  • Chatfunktion und
  • Videokonferenzen – meetings

Der Zugriff auf den Server kann und auf Kopano kann über:

  • eine eigene WebApp
  • der Kopano DeskApp,
  • mit Microsoft Outlook via ActiveSync
  • oder Mobilen Endgeräten

erfolgen.

Damit ist Kopano eine echte Alternative zum Microsoft Exchange Server.

Die nachfolgende Installation findet auf einem Debian Jessie x64 Server mit Apache2 und MariaDB statt. Dem Testserver unter KVM habe ich mit 1GB RAM und 8GB HDD konfiguriert.  Die Groupware Kopano ist sehr umfangreich und kann nach den unterschiedlichsten Ansprüchen konfiguriert werden. Nachfolgend die reine Installation.

Kopano Groupware 8.3.0 – Hardware Empfehlungen

Database Size / Users CPU (Cores) Memory Harddisk RAID level
< 5 GB / 1-25 users 2 2 GB SATA, SAS, 7.2k RAID 1
5 GB – 10 GB / 26-50 users 4 4 GB SAS, 7.2k RAID 1
10 GB – 20 GB / 51-100 users 4 6 GB SAS, 10k RAID 10
20 GB – 50 GB / 101-200 users 6 8 GB SAS, 10k RAID 10
50 GB – 100 GB / 201-300 users 6 10 GB SAS, 10k RAID 10
100 GB – 250 GB / 301-500 users 6 12 GB SAS, 10k RAID 10
> 250 GB / 501-1000 users 8 16 GB SAS or SATA/SSD Hybrid, >= 10k RAID 10

Quelle: https://documentation.kopano.io/kopanocore_administrator_manual/installing.html#system-requirements

Kopano Groupware 8.3.0 – Verbindungsbandbreite

Wenn Outlook Clients angebunden werden sollen, dann ist die Empfehlung einer Netzwerk Latency von höchstens 20ms, wobei 200 bis 500ms unter bestimmten Umständen nicht überschritten werden sollten.

Amount of users Connection speed Connection speed incl. TCP overhead
25 200 kbit/s 240 kbit/s
50 400 kbit/s 480 kbit/s
100 800 kbit/s 960 kbit/s
150 1200 kbit/s 1440 kbit/s
200 1600 kbit/s 1920 kbit/s
250 2000 kbit/s 2400 kbit/s
500 4000 kbit/s 4800 kbit/s
1000 8000 kbit/s 9600 kbit/s

Kopano Groupware 8.3.0 – unterstützte Betriebsysteme

OS Release Supported CPU Architectures
Debian 7.x (Wheezy) i386, x86_64
Debian 8.x (Jessie) i386, x86_64
RHEL 6 i686, x86_64
RHEL 7 x86_64
SLES 12 x86_64
Ubuntu 14.04 LTS (Trusty Tahr) x86_64
Ubuntu 16.04 LTS (Xenial Xerus) x86_64
Univention 4.x i386 (only for updates), x86_64

Kopano unterstütztauch Paravirtualisierung wie KVM, ESX, XEN, Hyper-V oder Containerformate wie LXC und Docker.

Kopano Groupware 8.3.0 – Vorbereitung

Für meinen Test brauche ich den Core, die eigentliche Software mit Server und Client, die Software für die Dateiverwaltung inkl. Upload und Freigaben, die WebApp als Browseranwendung zur Verwaltung und Client, sowie die Dateien für Webmeetings.

  • System Update: # aptitude udpate && aptitude safe-upgrade
  • benötigte Pakete installieren: # aptitude install autoconf automake bison build-essential debhelper flex gettext gsoap libboost-date-time-dev libboost-dev libboost-filesystem-dev libboost-system-dev libcurl4-openssl-dev libical-dev libicu-dev libldap2-dev libmysqlclient-dev libncurses5-dev libncursesw5-dev libssl-dev libtool libxml2-dev php5-dev pkg-config python2.7-dev python-dev swig uuid-dev xmlto zlib1g-dev
  • Download Core: # wget https://download.kopano.io/community/core:/core-8.3.0~788_104.1-Debian_8.0-amd64.tar.gz
  • Download Files: # wget https://download.kopano.io/community/files:/files-0.5.0_30.2-Debian_8.0-amd64.tar.gz
  • Download WebApp: # wget https://download.kopano.io/community/webapp:/webapp-3.3.0.464_361-Debian_8.0-all.tar.gz
  • Download WebMeetings: # wget https://download.kopano.io/community/webmeetings:/webmeetings-0.24.13_1-Debian_8.0-amd64.tar.gz
  • jeweils mit : # tar -xvf entpacken

Kopano Groupware 8.3.0 – Installation

Die Installation war bei mir etwas holprig, wie ich finde und nur so zu lösen:

  1. Core Installation:
    1. # cd core-8.3.0~788_104.1-Debian_8.0-amd64/
    2. # dpkg -i *.deb
  2. fehlende Abhängigkeiten installieren
    1. # apt-get -f install
  3. Core erneut installieren
    1. # dpkg -i *.deb
  4. WebApp Installation:
    1. # cd webapp-3.3.0.464_361-Debian_8.0-all/
    2. # dpkg -i *.deb
  5. fehlende Abhängigkeiten installieren
    1. # apt-get -f install
  6. WebApp erneut Installation:
    1. # cd webapp-3.3.0.464_361-Debian_8.0-all/
    2. # dpkg -i *.deb
  7. Fileintegration:
    1. # cd files-0.5.0_30.2-Debian_8.0-amd64/
    2. # dpkg -i *.deb
  8. Webmeetings Installation:
    1. # cd webmeetings-0.24.13_1-Debian_8.0-amd64/
    2. # dpkg -i *.deb
  9. MDM / Mobile Device Management Support
    1. # wget https://download.kopano.io/community/mdm:/mdm-2.1.0.20_15-Debian_8.0-all.tar.gz
    2. # cd mdm-2.1.0.20_15-Debian_8.0-all/
    3. dpkg -i *.deb
  10. Webserver neustarten
    1. # /etc/init.d apache2 restart

Aufruf der WebApp unter: www.meine-seite.tld/webapp

Kopano - WebApp Login

Kopano – WebApp Login

Weiter geht es mit der Serverkonfiguration.

Dokumentation: https://documentation.kopano.io/kopanocore_administrator_manual/configure_kc_components.html

Webseite der Kopano Groupware Community Edtion: https://www.kopano.io/

Forum Kopano Groupware: https://forum.kopano.io/

5 thoughts on “Kopano Groupware Community Editon – Installation

    1. JARVIS Post author

      Hi Paubolix,
      hoffe der Artikel hilft dir. Ich bin allerdings vorerst auf Tine 2.0 umgestiegen, da ich eine Groupware für den Webspace und nicht als Komplettlösung für mein Sharedhosting gesucht habe. Werde aber später, wenn mehr Zeit ist, auch Kopano einsetzen.

      Reply
      1. Paubolix

        Hallo Jarvis,

        Tine kannte ich gar nicht, habe ich mir auch angesehen. Scheint mir, dass es für unsere Outlook-Nutzer syphatischer daher kommt. Ich würde sie gerne von der Outlook-Anwendung in den Browser überführen, da muss die Hürde klein sein.

        Ich sehe mir Tine jetzt mal genauer an und deinen Blog weiter beobachten.

        Reply
        1. JARVIS Post author

          Hi Paubolix,
          die Authentifizierung in Tine 2.0, sollte auch über Active Directory möglich sein. Ansonsten kann ich noch als drittes die Groupware SoGo in die Runde werfen. Die kann auch AD, evtl. ist sie ja was, weil schlanker als Kopano… kannst ja mal schreiben für was dich entschieden hast und wie es läuft, ggf. sogar als Gastbeitrag 🙂

          Reply
      2. Paubolix

        … ich bleibe bei Kopano. Mir scheint, dass nur Kopano es hinbekommt, ein Active Directory zu integrieren. Bin sehr gespannt, welche Erfahrung in nun mache.

        Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.