Windows und der WinSxS Ordner – aufräumen und kann er gelöscht werden

Im Zuge des Betriebes von mehreren Small Business Servern, darunter auch SBS 2011, bin ich auf den Ordner “c:\windows\WinSxS” aufmerksam geworden. Interessiert wollte ich wissen wofür er da ist und was sich daraus für Möglichkeiten ergeben, bzw. was ggf. beachtet werden muss. Kurze Suche und schon fand ich ein paar Artikel im Technet die eigentlich alle Fragen beantworten sollten:

http://technet.microsoft.com/en-us/library/dn251569.aspx
http://technet.microsoft.com/en-us/library/dn251565.aspx

Es gibt diverse Themen und Fragen im Netz zu diesem Ordner. Microsoft klärt in obigen Artikeln auf. Der ordner gehört zum Windowssystem und ist fester Bestandteil in der Architektur. Er wird für Updates und Systemanpassungen benötigt. Dazu zählen u.a.:

– für Windows Updates und neuer Komponenten und Versionen / Windowsupdates
– zum aktivieren oder deaktivieren von Windowsfunktionen
– zum hinzufügen von Rollen mittels Server Manager
– Umzug des Systems von einer Windows Edition zu einer anderen
– Systemwiederherstellung bei Systemfehlern oder Bootfehlern- zum Uninstall von problematischen Updates
usw..

Dieses System gibt es bereits seit Windows XP und wird aktuell noch intensiver durch die Verwendung von Hardlinks genutzt. Diese dienen dem sparen von Speicherplatz, denn Dateien werden nur einmal abgelegt und dann innerhalb und außerhalb dieses Komponentenortes verlinkt, was die Größenbestimmung auch schwieriger macht. Dementsprechend entspricht die Größe von Hardlinks denen aller verlinken Dateien (1x) und die Dateien die eine Softverlinkung haben werden entsprechend ihrer Anzahl multipliziert. Diese Dateien könnten also gelöscht werden.

Aufräumen / Löschen

“Warning Deleting files from the WinSxS folder or deleting the entire WinSxS folder may severely damage your system so that your PC might not boot and make it impossible to update.”

Grundsätzlich empfiehlt Microsoft diesen Ordner nicht zu löschen. Seit Windows 8.1 und Server 2012 R2 besteht sogar ein interner Automatismus, der den Ordner aufräumt und kontrolliert. Dies geschieht z.B. bei Updates die ältere ersetzen.

http://technet.microsoft.com/en-us/library/dn251566.aspx

http://technet.microsoft.com/en-us/library/dn251567.aspx

Somit (siehe Links) existiert der Task StartComponentCleanup, welcher die nicht gebrauchten Komponenten löscht. Dieser wird vom System angestoßen und läuft in der Regel 30 Tage nachdem ein Update installiert wurde, bevor die vorherige Version deinstalliert wird.

Komponentenordner WinSxS von Hand aufräumen

Ob dieser Ordner aufgeräumt werden sollte kann mittels des Befehls:

Dism.exe /Online /Cleanup-Image /AnalyzeComponentStore

geprüft werden. Je nach Ergebnis können weitere Schritte erfolgen. Link: http://technet.microsoft.com/en-us/library/dn251567.aspx

Befehl: schtasks.exe /Run /TN “\Microsoft\Windows\Servicing\StartComponentCleanup”
Oder über den Task Scheduler / Aufgabenplaner unter: Task Scheduler Library\Microsoft\Windows\Servicing\StartComponentCleanup

Wenn er ausgeführt wird, dann hat er 1 Stunde Timeout und könnte unter Umständen nicht alle Dateien löschen.

Weitere Möglichkeiten sind die Tools:- Dism.exe /online /Cleanup-Image /StartComponentCleanup (alle aktuell installierten und abgelösten Servicepacks und Updates werden deinstalliert)
– Dism.exe /online /Cleanup-Image /SPSuperseded (Windows 8.1. um Speicher frei zu machen – entfernt alle Komponenten die für ein Uninstall eines Service Packs benötigt werden)
– zudem kann die Festplatte über den Diskcleanup aufgeräumt werden http://windows.microsoft.com/en-us/windows/delete-files-using-disk-cleanup#delete-files-using-disk-cleanup=windows-7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.