Nextcloud 11 Updater Fehler Expected Files – Open Base Dir

Ich habe eben ein Update der Nextcloud von Version 11.0.2 auf 11.0.3 durchgeführt. Das Update habe ich über die Weboberfläche mittels Updater gestartet. Leider funktioniert es nicht so „Out of the Box“. Nextcloud wurde zuvor direkt in das Webverzeichnis des Webspace installiert und lief ohne Probleme – nun ein Fehler nach dem anderen beim Update.

Nextcloud 11 Update 11.0.3

Nextcloud 11 Update 11.0.3

Nextcloud 11 Update Fehler – extra files have been found

Nextcloud 11 - Updater Extra Files

Nextcloud 11 – Updater Extra Files

In meinem Hostingangebot werden automatisch Ordner wie cgi-bin, error und stats erstellt. Genau diese meckert der Nextcloud Updater an. Soweit ich lesen konnte, ist dies aus Sicherheitsgründen so gewollt. Es gibt keine offizielle Lösung dafür, außer keine weiteren Ordner und Dateien im Verzeichnis der Nextcloud Installation zu haben. Ich habe schließlich für das Update beide Ordner verschoben und danach wieder zurück verschoben..

Nextcloud 11 Update Fehler – open_basedir restriction in effect

Nextcloud 11 - Updater - Open Base Dir

Nextcloud 11 – Updater – Open Base Dir

Hier genau auf die gemeldeten Pfade achten und folgendes den PHP Einstellungen zum Open_Base_Dir hinzufügen:

  • /dev/urandom (wurde bei der Installation schon gemacht)
  • /proc/meminfo (Warum nur das? Für Stats ok, aber Update?) <- muss nicht unbedingt
  • /var/www/clients/client1/web1/web/updater/../.. (nur nervig solche Restrictions)

Nextcloud 11 Update Fehler – write permissions

Nextcloud 11 - Updater - Write Permissions

Nextcloud 11 – Updater – Write Permissions

An dieser Stelle wurden obige verschobene Ordner bereits vom Server neuerstellt, sodass der Update hier auf die Nase fällt. Leider löschen, da ja bereits verschoben und die Daten vorhanden sind.

Und dann klappte es mit dem Nextcloud Updater doch noch.

Nextcloud 11 Updater Checkliste

Nextcloud 11 Updater Checkliste

Mich beschleicht bei einigen Abfragen, die den Updater an ein Update hindern, das Gefühl einige Benutzer auszusperren um so die eigenen Service einem breiteren Publikum verkaufen zu können, aber das nur IMO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.