Joomla CMS in Version 3.2 STR mit über 15 Änderungen erschienen

Das Beliebte Open-Source CMS Joomla ist in der Version 3.2.0 erschienen. Diese Version steltl ein Short Term Release da und befindet sich weiterhin auf den Weg zur Version 3.5. Mit der Version 3.2.0 wurde jedoch ein großer Sprung nach vorne gemacht und so wurden mehr als 15 Änderungen hinzugefügt und ca. 375 Fehler (Version 3.2.0 Release Notes) beseitigt.

Nachfolgend ein Überblick über die wichtigsten Änderungen und Features:

End-user Features:
1) Content History
2) JUX Verbesserungen (User eXperience) (z.B. übersichtlichers Control Panel und Top Menü)
3) Front-end Administration von Globalen Einstellungen (SEO und Meta)
4) TinyMCE Update (auf Version 4.0 mit neuem Erscheinungsbild und Funktionen)

Power-user Features:
5) Installation über das Web aus dem Adminbereich (Komponenten, Module, Plugins, ähnlich Apple’s AppStore und Google’s Play, oder WordPress)
6) Joomla Multilingual-site Automatic Installer (automatischer Installer von Sprachdateien)
7) verbesserter Template Manager (alle Dateien editieren, Templates kopieren, neue Dateien erstellen und hochladen, Dateien löschen, umbenennen und kopieren, größe von Bildern ändern  und beschneiden, neue Ordner anlegen etc.)
8) Post-install Messages (Informationen nach der Installation über Neuerungen uvm.)

Developer Features:
9) RAD (Rapid Application Development) Layer (schnellere Entwicklung von 3. Tools, DRY Code und HMVC implementiert, neue Verwaltung der MVC Klassen, automatische JSON und CSV Dump Views, etc.)
10) AJAX Interface als Einstiegspunkt
11) Micro-data Semantics Library hinzugefügt
12) HTML5 Form Felder und Attribute

Security Features:
13) Zwei-Faktor-Authentifizierung (optional und muss aktiviert werden – dabei wird ein Einmalpasswort mittels Google Authenticator generiert)
14) BCrypt statt auf MD5 Passwordverschlüsselung (steht Bcrypt nicht zur Verfügung wird auf SHA-512 bzw. SHA-256 ausgewichen)

Miscellaneous Feature:
15) MooTools zu jQuery Code Umwandlung im Core

Wie in der Liste zu sehen ist sie recht umfangreich und bietet für jeden Nutzer etwas neues. Das wichtigste und viel diskutierteste dürfte die Versionierung der Artikel sein. Diese lässt sich aktivieren und deaktivieren, die Anzahl der Versionen können festgelegt werden, einzelne Versionen können vom automatischen Löschen ausgeschlossen werden und Versionen können mit Notizen versehen und mit anderen verglichen werden. Im Backend hat sich auch einiges geändert, so das Menü, die Behandlung von Installationen, die nun über das Web direkt erfolgt inkl. Bezahlung mittels PayPal, verbesserte und umfangreichere Möglichkeiten des Templatemanagers und viele weitere. Die wichtigsten Änderungen stecken jedoch im Detail und sind ein wichtiger Schritt in Richtung 3.5. So die Umwandlung der alten MooTools Codezeilen zum nun standardmäßig verwendeten JQuery, die 2Faktor-Authentifizierung für mehr Sicherheit und die weiteren ca. 375 Fehler die gelöst wurden.

Wer die Version 3.2.0 testen möchte muss mindestens PHP 5.2.4 und MySQL 5.0.4 einsetzen. Aber auch PostgreSQL kann als Datenbank verwendet werden. Wer jetzt noch die Version 2.5 einsetzt kann auf einen Support bis Ende 2014 rechnen. Zudem soll es ein Update auf die 3.5. geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.