LanDesk Remote Control – Fernsteuerung ohne Benutzerabfrage

Clientsystem ist ein Windows 7 x64

Eingesetzt wird LanDesk Remote Control um den PC aus der Ferne zu warten und zu supporten. Das Problem in dieser Konfiguration ist, dass der Bentzer gefragt wird ob man den Client remote steuern möchte und er zustimmen muss. Das ist generell auch gut so. Wenn dieser jedoch grade das Büro verlassen hat und die Fernsteuerung abgebrochen wurde, oder ins Timeout läuft, dann steht man blöd da und muss warten. Zu sehen ist dann das bekannte Fenster:

LanDesk Ask for Permission
LanDesk Ask for Permission

Damit man sich dennoch remote auf den Client schalten kann gibt es folgende (Administratorrechte vorausgesetzt) Lösung:

Über die lokale Registry (regedit.exe), sich mit der des Clients verbinden:

Dann in folgenden Pfad für ein 64 bit System wechseln:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Intel\LANDesk\WUSER32

für 32 bit Systeme ist es folgender Pfad:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Intel\LANDesk\WUSER32

Hier den Schlüssel “Permission Required” von (2) für Ja auf (0) für Nein, ändern

Landesk Remote Control Permission
Landesk Remote Control Permission

Das wars – jetzt einfach neu mittels Remote Control verbinden und man kann sofort weiter arbeiten. Nicht vergessen, die Option danach wieder zurück zustellen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Adblock Detected!

Taste-of-IT ist nur machbar, wenn auch die Werbung angezeigt wird. Wir versuchen hierbei diese so dezent wie möglich einzubinden, sodass der Besuch nicht beeinträchtigt wird. Unterstütze uns und setze Taste-of-IT.de in die Whitelist deines Browser. Vielen Dank